• 29.11.2011
  • Medieninformation XV/38
Recklinghäuser Tagung

Einladung an die Presse

„50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen - Gerufen, Gekommen, Geblieben; und danach“ lautet das Thema der 41. Recklinghäuser Tagung der IG BCE.

29.11.2011

Die migrationspolitische Tagung beginnt am

3. Dezember um 9.30 Uhr
im Festspielhaus der Stadt Recklinghausen
Otto-Burrmeister-Allee 1
45657 Recklinghausen


Die Veranstaltung ist medienöffentlich, wir laden Sie zur Teilnahme und Berichterstattung herzlich ein.

Giovanni Pollice, Leiter der Abteilung Migration/Integration beim IG-BCE-Hauptvorstand, eröffnet die Tagung, zu der rund 350 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet werden. Danach sprechen der Recklinghäuser Bürgermeister Wolfgang Pantförder und Nafi Cemal Tosyali, Türkischer Generalkonsul von Münster, Grußworte.

Hauptreferent ist Ulrich Freese, der stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende spricht zur „Rolle von Betriebsräten, Gewerkschaften und Arbeit als Integrationsfaktoren“.

Zum Tagungsthema „Gerufen, Gekommen, Geblieben; und danach“ findet eine Podiumsdiskussion statt mit Ulrich Freese, Kadriye Aydin, Nilüfer Salman, Murat Dogan, Cengiz Camci und Serhat Kaya. Die Moderation übernimmt Murad Bayraktar (Leiter der türkischen Redaktion von Funkaus Europa des WDR).

Das Schlusswort spricht Hazneci Yalcin, Mitglied des Bundesarbeitskreises Migration/Integration beim IG-BCE-Hauptvorstand. Die Veranstaltung wird gegen 13.00 Uhr beendet sein.

Nach oben