Schlagwort „Tarifrunde“

  • icon-fotostrecke 26.05.2016
  • Fotos: 6

Das sagen die Mitglieder der Tarifkommission

Die Kautschuk-Arbeitgeber haben mit ihrem Angebot in der ersten Verhandlungsrunde provoziert. Am Dienstag (31. Mai) geht es in die zweite Runde. Die IG BCE erwartet diesmal ein seriöses Angebot. Handfeste Argumente für mehr Geld haben die Mitglieder der IG-BCE-Tarifkommission zuhauf.  weiter

  • image description08.04.2016
  • Medieninformation XX/9

Entgelterhöhung um 5 Prozent

Der IG-BCE-Hauptvorstand hat am Freitag (8. April) in Hannover die Eckpunkte für die Chemie-Tarifrunde 2016 gesetzt und die Forderungsempfehlung beschlossen. Danach sollen die Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 5 Prozent steigen. Außerdem will die Gewerkschaft den Tarifvertrag „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ weiterentwickeln.  weiter

  • icon-article 07.12.2015

Altersteilzeit

Bei dem Tarifgespräch zur Weiterführung des Altersteilzeittarifvertrages für die Beschäftigten der nordwestdeutschen Zementindustrie am 3. Dezember 2015 in Beckum konnte keine Einigung erzielt werden. Die Arbeitgeber erklärten unmissverständlich, dass sie den derzeitigen Altersteilzeittarifvertrag in der jetzigen Form nicht weiterführen wollen.  weiter

  • image description09.06.2015
  • Medieninformation XIX/30

Verhandlungsfähiges Angebot muss auf den Tisch

Foto: 

Pertti Puranen/UPM

Die Bundestarifverhandlungen für die rund 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie gehen am Donnerstag und Freitag (11./12. Juni) in Darmstadt in die zweite Runde. „Die Arbeitgeber signalisierten in der ersten Verhandlungsrunde erheblichen Abstimmungsbedarf untereinander. Wir erwarten, dass sie diesen Prozess nun abgeschlossen haben und wir am Donnerstag über Inhalte verhandeln können“, sagt Frieder Weißenborn, Verhandlungsführer der IG BCE.   weiter

  • image description21.05.2015
  • Medieninformation XIX/28

Mehr Geld und Einstieg in ein Demografie-Abkommen

Die Beschäftigten in der feinkeramischen Industrie sollen in der Einkommensentwicklung nicht vom tariflichen Umfeld abgekoppelt werden. Der positive wirtschaftliche Trend muss sich in der Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen widerspiegeln. Außerdem will die IG BCE ein Demografie-Abkommen auf den Weg bringen. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag (21. Mai) in Fulda beschlossen. Die erste Verhandlung für die rund 24.000 Beschäftigten findet am 17. Juni in Würzburg statt.  weiter

  • image description05.05.2015
  • Medieninformation XIX/26

Arbeitgeber legten kein Angebot vor

Die Tarifverhandlungen für die rund 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie sind am Dienstag (5. Mai) in Darmstadt ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber haben kein Angebot vorgelegt. Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent. Die Verhandlungen werden am 11. und 12. Juni in Darmstadt fortgesetzt.  weiter

  • icon-article 21.04.2015

Tarifrunde eröffnet - Kündigung und Forderung beschlossen

Die IG-BCE-Tarifkommissionen haben in ihrer Sitzung am 1. April 2015 die Entgelttarifverträge für die Hohlglaserzeugung Landesgruppe Rhein-Weser und den Haustarifvertrag Ardagh Glass, Heye International, UniMould gekündigt. Die folgenden Forderungen für die Tarifrunde 2015 wurden beschlossen:  weiter

  • image description01.04.2015
  • Medieninformation XIX/18

5 Prozent mehr

Die IG BCE fordert für die 50.000 Beschäftigten in den rund 150 Betrieben der Papier-Industrie eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent. Um die Attraktivität der Ausbildungsberufe in der Branche zu erhöhen, sollen zudem die Ausbildungsvergütungen überproportional steigen. Das hat die Bundestarifkommission der Gewerkschaft am Mittwoch (1. April) in Frankfurt beschlossen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Verhandlungsauftakt ist am 5. Mai in Darmstadt.  weiter

  • image description12.03.2015
  • Medieninformation XIX/9

Arbeitgeberangebot eine Provokation

Die Chemie-Tarifverhandlungen blieben am Donnerstag (12. März) ohne konkretes Ergebnis. Die IG BCE wies ein Angebot der Arbeitgeber als „Provokation“ zurück. Die Gewerkschaft erhöht jetzt den Druck und ruft ihre Mitglieder zu Großdemonstrationen auf. Die Verhandlungen für die rund 550.000 Beschäftigten in 1.900 Betrieben werden am 26. und 27. März in Stuttgart fortgesetzt. Ein Arbeitskampf ist nicht länger ausgeschlossen.  weiter

  • icon-article 18.02.2015

Tarifrunde eingeläutet

Foto: 

IG BCE Kirchberg

Eine zusätzliche Beteiligung am Unternehmenserfolg, die Anhebung der Ausbildungsvergütungen, klare Regelungen zur Übernahme von Auszubildenden, eine Erhöhung des Urlaubsgeldes auf 1.000 Euro und einen Bonus für Mitglieder der IG BCE. Diese Forderung hat die IG-BCE-Tarifkommission am 17. Februar 2015 in Göttingen für die Tarifrunde 2015 der Kali- und Steinsalzindustrie beschlossen. Die Laufzeit des Vertrags soll 12 Monate betragen. Die 1. Tarifverhandlung findet am 26. Februar 2015 in Göttingen statt.  weiter

Nach oben