Schlagwort „#chemie2019“

  • icon-article

Chemie-Tarifrunde 2019: 5 gute Gründe für unsere Forderungen

Foto: 

IG BCE

Jetzt gilt’s: Die Chemietarifrunde 2019 geht in die heiße Phase. Im Vorfeld haben wir auf unseren Social-Media-Kanälen noch einmal die Relevanz unserer Forderungen beleuchtet – und erneut unterstrichen, dass wir die richtigen Instrumente ins Spiel gebracht haben, um drängende Herausforderungen der Arbeitsgesellschaft lösungsorientiert anzupacken: Arbeitsverdichtung, Digitaler Wandel, Fachkräftemangel, steigender Wunsch vieler Beschäftigter nach lebensphasengerechterem Arbeiten, eine immer drastischere Kostenexplosion beim Thema Pflege.  weiter

  • image description01.11.2019
  • Medieninformation XXII-85

IG BCE erhöht den Druck auf die Arbeitgeber

Foto: 

Regina Sablotny

Die IG BCE erhöht im Tarifkonflikt der chemisch-pharmazeutischen Industrie den Druck auf die Arbeitgeber. Vom 4. bis 8. November ruft die Gewerkschaft die Beschäftigten der Branche zu einer bundesweiten Aktionswoche auf. Geplant sind mehr als 200 Aktionen, mehr als 50.000 Teilnehmer werden erwartet  weiter

  • icon-article 28.10.2019

Meilen entfernt

Foto: 

Regina Sablotny

Start in die Chemie-Runde: Die IG BCE setzt in den Verhandlungen auf Tarifinnovationen für die 580.000 Beschäftigten, den Arbeitgebern fällt nicht mehr ein als Wehklagen.  weiter

  • image description19.09.2019
  • Medieninformation XXII-78

IG BCE schnürt Bündel von Tarifinnovationen

Mit einem Bündel tarifpolitischer Innovationen will die IG BCE für die 580.000 Beschäftigten in der chemisch-pharmazeutischen Industrie spürbare Verbesserungen bei Themen wie Arbeitsbelastung, Sicherheit im Alter und Qualifizierung durchsetzen. Ein entsprechendes Forderungspaket hat die Bundestarifkommission am Donnerstag in Gelsenkirchen beschlossen. „Wir wollen in dieser Tarifrunde frische Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Branche formulieren“, sagte Verhandlungsführer Ralf Sikorski, gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender der IG BCE.  weiter

  • icon-article 20.06.2019

Neue Ideen für neue Herausforderungen!

Foto: 

Helge Krückeberg/IG BCE

Instrumente und Prozente: Mit ihrer Forderungsempfehlung für die bevorstehende Chemie-Tarifrunde fordert die IG BCE nicht nur guten Lohn für gute Arbeit, sondern vor allem eine offensive Inangriffnahme der größten Herausforderungen in der Arbeitswelt: Digitalisierung, steigende Arbeitsbelastung, demografischer Wandel. Dieser brennenden Themen nimmt sich die IG BCE lösungsorientiert und richtungsweisend an. Mit einem Maßnahmenpaket, das Maßstäbe setzt, meint der stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende und Tarifvorstand Ralf Sikorski.  weiter

  • icon-article 18.06.2019

Ein Maßnahmenpaket für eine gute Zukunft

Foto: 

Helge Krückeberg/IG BCE

Die Uhr im Hintergrund zeigt fünf vor Zwölf. Ein eindeutiges Signal: Es wird Zeit! Wofür, das verrät der stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende und Tarifvorstand Ralf Sikorski beim Live-Event in Hannover, mit dem die IG BCE auch in diesem Jahr das erste Ausrufezeichen für die von September an bevorstehende Chemie-Tarifrunde setzt.  weiter

  • image description18.06.2019
  • Medieninformation XXII-67

Hauptvorstand beschließt Forderungsempfehlung: IG BCE will umfangreiches Zukunftspaket und mehr Geld durchsetzen

Entlastung, Sicherheit im Alter, Qualifizierung: Die IG BCE will für die 580.000 Beschäftigten in der chemisch-pharmazeutischen Industrie zusätzlich zu spürbaren Lohnsteigerungen ein umfangreiches Zukunftspaket durchsetzen. Es umfasst die Einrichtung eines individuellen Zunkunftskontos, die bundesweit erste tarifliche Pflegezusatzversicherung und eine Qualifizierungsoffensive zur Begleitung des digitalen Wandels. Die entsprechende Forderungsempfehlung für die Tarifrunde 2019 hat der Hauptvorstand der IG BCE einstimmig beschlossen. Sie trägt das Motto "Es wird Zeit!".  weiter

  • icon-article

Anmelden und News zur Chemie-Tarifrunde erhalten

Die wichtigsten Infos zur Chemie-Tarifrunde direkt aufs Handy: Wer sich für unseren Messenger-Service anmeldet, ist über Telegram bestens informiert. Und das mit nur wenigen Klicks.  weiter

Nach oben