IG BCE aktuell

Top-Infos und Hintergründe

100 Jahre Betriebsrätegesetz - Fundament der Mitbestimmung

Foto: 

contrastwerkstatt - Fotolia

Vor 100 Jahren trat das Betriebsrätegesetz in Kraft – und legte den Grundstein für die Mitbestimmung von Betriebsräten und Gewerkschaften. Zweifellos ein Grund zum Feiern, aber auch ein Anlass, Mitbestimmung in Bezug auf neue Herausforderungen wie die Digitalisierung und die Transformation unserer Branchen konsequent weiterzuentwickeln, fordert unser gHV-Mitglied Karin Erhard im Leitartikel dieser Newsletter-Ausgabe.  weiter

Kohlekompromiss mit Vernunft und Sachlichkeit umsetzen!

Foto: 

Oliver Berg/dpa

Mit dem Bund-Länder-Kompromiss zum Herunterfahren der Kohleverstromung wurde besiegelt, was weitgehend den vor einem Jahr getroffenen Übereinkünften der Strukturwandelkommission (KWSB) entspricht. Die IG BCE begrüßt den Kompromiss, wird ihn mittragen und kritisch begleiten – und mahnt weiter zu Vernunft und Ehrlichkeit: Denn einige Mitglieder der KWSB werten die jetzt geschlossene Einigung als Wortbruch. Zu Unrecht, meint der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis in dieser Newsletter-Ausgabe.  weiter

Ein Tarifvertrag für die Zukunft!

Foto: 

Andreas Reeg

In Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche steht auch tarifliche Gestaltung vor neuen Herausforderungen. Die IG BCE hat sie erfolgreich angenommen – und in der jüngsten Chemie-Tarifrunde zukunftsweisende Instrumente durchgesetzt. Mit dem Abschluss präsentieren die Sozialpartner tragfähige Antworten zu den drängenden Zukunftsthemen Pflege, Work-Life-Balance und Qualifizierung im digitalen Wandel.  weiter

Mehr Mut und Innovation für die Zukunft unserer Mitglieder

Foto: 

Markus Feger

Mit ihrem kürzlich in Essen zu Ende gegangen Zukunftskongress macht die IG BCE die großen Herausforderungen der Transformation zum zentralen Gestaltungsfeld. Bis zum nächsten Gewerkschaftskongress 2021 werden neue, innovative Ideen und Instrumente für die Gewerkschaftsarbeit entwickelt. Einen ersten Ausblick auf den „Kurs Richtung Zukunft“ gibt der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis schon heute, in unserem Leitartikel.  weiter

Unser Land ist nur so gut wie wir

Foto: 

dpa/Ben Kriemann/Geisler-Fotopress

Mit dem etwas mehr als eine Woche zurückliegenden Terrorakt von Halle ist mit neuer Dringlichkeit deutlich geworden, dass Hass und Antisemitismus einen gefährlichen Nährboden in unserer Gesellschaft haben. Jetzt ist es umso mehr Aufgabe der Zivilgesellschaft, für Demokratie, Menschenwürde und ein friedliches Zusammenleben aufzustehen. „Nie wieder!“: Diese Mahnung müssen wir mehr als 70 Jahre nach Ende der Nazidiktatur intensiver beherzigen denn je.  weiter

Ein Paket für eine gute Zukunft!

Mehr Zeitsouveränität, bessere Weiterbildung im Digitalen Wandel, mehr Sicherheit im Alter und ein angemessenes Plus beim Entgelt: Die jetzt verabschiedeten Forderungen der IG BCE zu Chemie-Tarifrunde 2019 sind ambitioniert - und angemessen. Ralf Sikorski, stellvertretender IG-BCE-Vorsitzender und Tarifvorstand, erläutert, warum das Forderungspaket zu rechten Zeit kommt und nicht nur für die Beschäftigen der chemisch-pharmazeutischen Industrie ein Gewinn ist – sondern für die Branche insgesamt.  weiter

Höchste Zeit für mehr Vernunft!

Foto: 

PictureAlliance

Die Klimawende und eine nachhaltige Transformation der Industrie sollen Erfolgsgeschichten werden. Deutschland soll ein Land von Wohlstand und Guter Arbeit bleiben. Doch dafür braucht es statt Panikmache, Klimastreiks und immer neuen Enthaltsamkeitsgeboten vor allem eine durchdachte Strategie und einen politischen Rahmen, der unser Land wieder zum Innovations-Champion macht. Ein Plädoyer des IG-BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis für mehr kühlen Kopf in herausfordernden Zeiten.  weiter

Instrumente und Prozente

Foto: 

IGBCE/Helge Krueckeberg

Mit der Forderungsempfehlung zur Chemie-Tarifrunde 2019 setzt die IG BCE einmal mehr neue Maßstäbe. Denn neben Prozenten rücken auch Instrumente in den Mittelpunkt: Instrumente, um große Herausforderungen wie  Demografischer Wandel, Digitalisierung und Arbeitsverdichtung   anzupacken und für die Beschäftigten einen guten Weg einzuschlagen – etwa mit einem individuellen Zeitkonto für mehr Arbeitszeitsouveränität und eine tarifliche Pflegezusatzversicherung für mehr Sicherheit im Alter. Erfahren Sie in dieser Newsletter-Ausgabe alles rund um die Forderungsempfehlung.  weiter

Nach oben